Teilnehmer

Monika Schmich / 14. September 2015 / Blogpost

Mitarbeiter_Monika Die Bloggerin: Mein Name ist Monika Schmich, ich bin PR-Beraterin bei candid communications und begeisterte Texterin. Deswegen stürze ich mich am liebsten auf alle Pressemitteilungen, die unsere Kunden benötigen, oder überlege mir, mit welchen Geschichten sich deren Produkte und Leistungen am besten darstellen lassen.

Der Blog: Auch mit 33 Jahren würde ich mich eher als Nachwuchs-Bloggerin bezeichnen. Denn bislang wurden meine Texte ganz klassisch auf Zeitungspapier gedruckt. Erst seit ich im Juli zum candid-Team kam, verfasse ich Blogposts und Texte für Webseiten. Alles ausschließlich beruflich. Privat lese ich gerne, was @mohrenpost auf ihrem Blog schreibt.

Mein Augsburg: Ich bin für den Job nach Augsburg gezogen – und hier geblieben. Inzwischen schon mehr als acht Jahre lang. Ich mag Spaziergänge an der Wertach, das Parkhäusl, Sommerabende am Rathausplatz und das Stadtjägerviertel.

Stefan Mack / 15. September 2015 / Blogpost

2_Stefan Mack_15-09-2015 Der Blogger: Ich bin Stefan Mack, 34 Jahre alt und Redaktionsleiter bei HITRADIO RT1. Dort berichte ich mit meinem Team über die Themen, die Augsburg Stadt und Land bewegen – im Radio, auf der Homepage und in den sozialen Netzwerken.

Der Blog: In „Augsburgtalk“ schreibe ich über alles mögliche, das mir in der Stadt auffällt oder aktuell ist. Politik, Plärrer, Panther (Jetzt gehen mir die Alliterationen aus…), FCA oder Baustellen. Lesenswerte Blogs: Fallobst Auxburg von Michael oder auxkvisit von Miriam.

Mein Augsburg: Ich bin viel rumgekommen in der Welt: Aufgewachsen im Univiertel, dann jahrelanger Hochzoller und jetzt glücklich im Domviertel. 😉 Ich bin also gebürtiger Augsburger und liebe die Stadt – mit all ihren teils wunderlichen Eigenheiten. In Augsburg trifft man mich oft im Eisstadion, im 11er, im Biergarten von Riegele oder der Schwarzen Kiste und auf dem Rathausplatz.

Katharina Wawretzka / 16. September 2015 / Blogpost

 3_Katharina Wawretzka_16-09-2015 Die Bloggerin: Hallo, ich bin Katharina Wawretzka (26) und mache meinen Master in Public Health. Allerdings pausiert meine Masterarbeit, da ich im Moment in Elternzeit bin.

Der Blog: Seit fast 4 Jahren schreibe ich auf ab jetzt vegan über meinen veganen und nachhaltigen Lebensstil. Meine Leserschaft ist auf der Suche nach neuer Inspiration in der veganen Küche und interessiert sich für den veganen Lifestyle von heute. Mit viel Freude und ohne erhobenen Zeigefinger möchte ich zeigen, dass ein veganes Leben keinesfalls Verzicht bedeutet und für jeden machbar ist!

Mein Augsburg: Ich komme aus dem Umland und kenne Augsburg seit meiner Schulzeit. Am liebsten mag ich die kleinen Gassen in der Altstadt und die Grünflächen um Augsburg herum. Man trifft mich in den veganen Locations oder auf Spielplätzen.

Adriana Lamar Finkel / 17. September 2015 / Blogpost

 4_Adriana Finkel_17-09-2015 Die Bloggerin: Ich heiße Adriana Lamar Finkel, bin 18 Jahre alt und habe vor kurzem mein Abi gemacht. Geboren und aufgewachsen bin ich in Augsburg. Doch vor kurzem habe ich meine Heimatstadt verlassen, um einen Weltwärts-Freiwilligendienst in Ecuador anzutreten. Seit Anfang August bin ich nun in Quito, wo ich ein Jahr bleiben werde, um in einem sozialen Projekt mit Kindern mitzuarbeiten.

Der Blog: Angefangen zu bloggen habe ich erst vor einigen Monaten – eben in der Vorbereitung zu meinem Auslandsjahr. Und das, was ich hier so alles erlebe – darüber schreibe ich in meinem Blog Mein-Jahr-in-Ecuador: über meine Erfahrungen im Projekt, aber auch meine ganz persönlichen Eindrücke von der Stadt, dem Land und dem Leben hier am Äquator.

Mein Augsburg: … ist für die nächsten zehn Monate weit, weit weg. Vor meiner Abreise konnte man mich überall dort treffen, wo man eben zum Feiern so hingeht 😉 – vom Plärrer über Picnic bis zur Maha-Bar. Oder beim Shoppen in den Läden, in die es fast alle jungen Frauen zieht: Mango, Zara, H&M. Liebe Ladenbesitzer: Verzweifelt nicht, ich komme wieder!

Sebastian Hrabak / 18. September 2015 / Blogpost

 5_Sebastian Hrabak_18-09-2015 Der Blogger: Ich bin Sebastian Hrabak, 33, Inhaber der Coffee Shops Schwarze Kiste in Augsburg. Ich begann nach meiner Ausbildung auf der Günter Holland Journalistenschule mit der Selbständigkeit. In diesem Zusammenhang betreibe ich einen Blog auf der Website schwarzekiste, in dem ich vorwiegend über hochwertigen Kaffee und Bio-Speisen aber auch über die Probleme, die ein Startup in Deutschland so hat, berichte.

Der Blog: Angefangen habe ich mit dem Bloggen während meines Volontariats. Auf augsburger-allgemeine habe ich zwei Blogs zu den Themen „Filme & TV-Serien“ und „Games“ betrieben, da ich mich in diesen beiden Bereichen sehr gut auskannte und Lust hatte, neben der Ausbildung etwas Spaß zu haben. Nun habe ich mit meiner Erfahrung in der Gastronomie natürlich ein anderen Ansatz. Leider fehlt mir etwas die Zeit, weswegen der Blog etwas hinterherhinkt, aber ich würde gerne über die Kaffeeszene und viele spannende Dinge im Food-Bereich berichten, die ich so während meiner Zeit mit der Schwarzen Kiste kennengelernt habe. Der Blog soll jedem Menschen den Zugang zu hochwertigen Getränken und Speisen ebnen, so wie ich es seit 2012 im Grunde jeden Tag erleben darf. Gerade die Welt des Kaffees eröffnet ein Spektrum an spannenden Erlebnissen, die ich mir selbst vor meinem Gang in die Selbständigkeit niemals hätte vorstellen können. Da die Menschen daran teilhaben zu lassen, finde ich einfach sehr spannende und interessant. 

Mein Augsburg: Ich bin in der Nähe von Augsburg, in Donauwörth, aufgewachsen, allerdings schon sehr früh in Augsburg gewesen (in der Rockfabrik oder ähnlichem 😉 ). Seit 2002 wohne ich auch durchgehend in Augsburg, habe hier Sportwissenschaften studiert und meine Ausbildung bei der Augsburger Allgemeinen absolviert. Die Entscheidung, in Augsburg ein Unternehmen zu gründen, obwohl die Stadt bzw. die Stadtbevölkerung gerade für innovative Unternehmen als sehr skeptisch und schwierig gilt, war eine bewusste Entscheidung. Denn ich fühle mich in Augsburg sehr wohl. Ich mag meine Heimatstadt, die Größe der Stadt, die Art und die Schönheit vor allem, die eine der ältesten Städte Deutschlands ausstrahlt. Anzutreffen bin ich natürlich am häufigsten in einer meiner drei Schwarzen Kisten. Denn dort gibt es für mich den besten Kaffee der Stadt und es ist überall sehr gemütlich. Doch ansonsten gehe ich gerne auch zu befreundeten Gastronomen zum Essen oder genieße meine Zeit in diversen Parks und Grünanlagen mit meiner kleinen Tochter. Denn auch hier bietet die Stadt Augsburg mit dem Wittelsbacher Park, dem Siebentischwald oder im Sommer dem Eiskanal eine hohe Lebensqualität, die man als nun fast schon Einheimischer sehr genießt. 

Marina Scharrer / 19. September 2015 / Blogpost

 Marina Scharrer Die Bloggerin: Ich bin Marina Scharrer, 28 Jahre alt und habe ein großes Hobby, das Nähen!

Der Blog: Seit ziemlich genau zwei Jahren gibt es nun meinen Blog metterlink. Hier blogge ich vor allen Dingen über und ums Nähen, manchmal aber auch über Dinge, die mir am Herzen liegen. Da ich dieses Jahr auf das Kaufen von Kleidung verzichte und noch dazu jeden Tag mindestens ein Kleidungsstück an mir selbstgenäht sein muss, ist hier auch immer für Nachschub gesorgt! Ansonsten mache ich Dinge einfach gerne selber und das könnt ihr auch hin und wieder auf dem Blog zu sehen und zu lesen bekommen.

Mein Augsburg: Augschburg ist und bleibt meine Heimat! Eine Stadt, nicht zu groß und nicht zu klein, in der ich mich immer schon wohlgefühlt habe. Und das soll was heißen, schließlich bin ich hier schon geboren! Beim shoppen trifft man mich jetzt nicht so häufig, aber in warmen Sommernächten in der Innenstadt mit einer Kugel Eis, das ist fast wie im Urlaub! Einzig in Sachen Stoffläden, da könnte Augsburg noch besser aufgestellt sein…

Schwarzfuchs / 20. September 2015 / Blogpost

 7_Markus Schaumlöffel_20-09-2015 Der Blogger: „Schwarzfuchs“ (Twittername: @Schwarzfuchs01) lebt mit seiner Familie im Naturpark Augsburg und durchstreift seit etwa fünfundzwanzig Jahren die umliegenden Westlichen Wälder mit seinem Mountainbike.

Der Blog: Auf seinem Blog Schwarzfuchs dreht sich alles um #adventuredahoam – also Abenteuer vor der Haustüre, oder dort wo er eben gerade ist. Die Botschaft: Das Abenteuer ist überall, denn es beginnt in Deinem Kopf! Sein Blog bietet entsprechende Tourentipps, Reportagen und mehr zur Region Augsburg, den Alpen und anderen Gebieten.

Mein Augsburg: In Augsburg selbst wird man ihn relativ selten antreffen. Eher schon auf dem Bike auf den Trails drumherum.

Dina  Schleicher / 21. September 2015 / Blogpost

 8_Dina Schleicher_21-09-2015_bearbeitet Der Blogger: Mein Name ist Dina Schleicher (25) und ich studiere in Augsburg. Parallel mache ich ein Praktikum beim Brechtfestival. Dort befasse ich mich neben den üblichen organisatorischen Aufgaben – wie etwa der Bearbeitung von Anfragen, Künstlerbetreuung, Programheftgestaltung und Recherchearbeiten – mit den Themen rund um Social Media, also unserem Blog, Facebook, Twitter und Co.

Der Blog: Gebloggt habe ich bisher noch nie, das ist also eine echte Premiere für mich. Mit unserem Blog wollen wir Euch auf dem Laufenden halten, was alles beim Brecht Festival passiert.

Mein Augsburg: Da ich als Pendlerin bisher meist nur in der Uni anzutreffen war, habe ich nicht viel von Augsburg mitbekommen. Für mich ist die Zeit hier beim Brechtfestival deshalb umso spannender, weil ich nach und nach auch die Stadt Augsburg besser kennenlerne. Die herzliche, offene Art der Augsburger habe ich aber schon zu Beginn meines Studiums hier erleben dürfen und so freue ich mich auf viele weitere Begegnungen – virtuell wie real.

Johanna Gaebel / 22. September 2015 / Blogpost

 9_Johanna Gaebel_22-09-2015_bearbeitet Die Bloggerin: Ich bin Johanna Gaebel, 28, Augsburgerin im Exil, Kindskopf, Chaot, Backjunkie. Die Leidenschaft fürs Backen kommt noch aus der Zeit, als ich mit meiner Mama zusammen Kuchen gebacken, glasiert und mit Streuseln verziert habe. Die Vorfreude auf den Kuchen war immer sooo schön! Und weil ich es nie erwarten konnte, habe ich immer Kuchenteig geschleckt. Einmal bin ich dabei mit der Hand leider in den elektrischen Handrührer gekommen. Was für ein Drama! Ein Kindskopf bin ich immer noch. Streusel, Schokolade und alles, was pink ist, mag ich auch noch und Teigschlecken heißt inzwischen “Qualitätskontrolle”. Es hat sich also nicht viel geändert, außer dass ich inzwischen selber aufräumen muss…Irgendwie hat es mir nur immer leidgetan, dass meine kleinen Kunstwerke so spurlos verschwinden, sprich restlos verputzt werden. Also habe ich angefangen, Fotos zu machen. Die Fotos waren erst nur als Erinnerung für mich selbst gedacht. 

Der Blog: Die Idee zum Blog kam, als ich 2013 mit dem Gatten aus Augsburg aufs Land gezogen bin. Eines Tages schien mir sprichwörtlich die Decke auf den Kopf zu fallen. Da entstand die erste Version des Blogs innerhalb weniger Stunden. My tasty little beauties war also sowohl Beschäftigungstherapie als auch eine Hommage an meine Backwerke. Seitdem gibt es auf meinem Blog frei nach dem Motto „Kuchen geht immer!“‐ für alle Chocoholics und Genießer regelmäßig süße Leckereien zum Anschmachten und Nachbacken! Ich finde auch die Blogger-Gemeinschaft und den Austausch mit anderen Bloggern super, liebe Bloggertreffen und folge inzwischen zig Blogs, kleinen und großen, deutschen und amerikanischen. Seit kurzem gibt es sogar einen Augsburger Bloggerstammtisch – perfekt!

Mein Augsburg: Meiner Heimatstadt Augsburg vor ein paar Jahren den Rücken zuzukehren war ziemlich schlimm für mich. Aber ich bleibe ihr treu und das „sch“ kann ich mir sowieso nicht mehr abgewöhnen. Wenn ich heute in Augsburg bin, setze ich mich gerne in eines der Straßencafés und trinke einen Kaffee, bummle über den Stadtmarkt oder besuche meinen Lieblings-Schokoladenladen in der Altstadt. Plärrer und Christkindlesmarkt sind natürlich auch Pflichttermine. Nur mit FCA und AEV kann ich leider wenig anfangen.

Rainer König / 23. September 2015 / Blogpost

10_Rainer König_23-09-2015 Der Blogger: Mein Name ist Rainer König, ich bin 54 Jahre alt und Diplom-Informatiker (FH). Bei Fujitsu bin ich der Mitarbeiter, der dafür zuständig ist, dass ein anständiges Betriebssystem (nämlich Linux) auf den Desktops und Workstations läuft.

Der Blog: Mein Blog Der König von Haunstetten läuft seit 14. Mai 2006 mit WordPress, vorher habe ich aber schon ein wenig mit Joomla gebloggt. In meinem Blog gibt es kein spezielles Thema, ich blogge einfach über alles, was mich bewegt: Politik, Kinder, Hobbies und manchmal sogar Arbeit. Eine bestimmte Zielgruppe gibt es nicht, ich habe Kategorien angelegt, um den Saustall ein wenig zu sortieren und manchmal blogge ich in Englisch für die kleine Zielgruppe der GTD Enthusiasten bei LinkedIn. Ansonsten bin ich täglich auf Twitter als @kinghaunst zu finden.

Mein Augsburg: Geboren bin ich hier in Augsburg und lebe seitdem in Haunstetten. Hier bin ich täglich zweimal mit unserer Hündin unterwegs, meistens rund um das Feld bei der Straßenbahnhaltestelle Siemens II. Nebenbei bin ich auch noch seit 26 Jahren Vorstand bei den Thomas-Schützen Haunstetten. Schön an Augsburg finde ich zum Beispiel den öffentlichen Nahverkehr, der Haunstetten sehr gut an die Innenstadt anbindet. Was mir weniger gefällt ist, dass wir nun eine Fußball-Arena in Hörweite haben, das ist bei Spielen oft recht laut und leider ist die ganze Gegend um die Arena nach den Spielen auch regelmäßig total vermüllt. Als politisch recht interessierter Mensch verfolge ich natürlich Blogs abseits des Mainstreams, also zum Beispiel die NachDenkSeiten oder Flassbeck Economics.

Timo Harsch / 24. September 2015 / Blogpost

 11_explido_24-09-2015 Der Blogger: Wir sind explido»iProspect! Begonnen hat bei uns alles mit Seminaren und Workshops, als wir 1994 in Affing mit zwei Mitarbeitern an den Start gingen. Innerhalb kürzester Zeit konnten wir uns einen treuen Kundenstamm in der Region um Augsburg aufbauen und nur wenige Jahre später wurde die Marke „explido“ eingeführt. Seit 2014 gehören wir zum internationalen Dentsu Aegis Network und agieren unter dem Dach der globalen Netzwerkmarke iProspect. Das Team von explido»iProspect bilden heute mehr als 240 Mitarbeiter, davon circa 150 in Augsburg. Mit einem Mediaspend von circa 160 Mio. € jährlich sind wir Deutschlands führende Performance Marketing Agentur und betreuen renommierte Kunden wie Audi, Telefónica, Henkel und CosmosDirekt. Seit 2013 sind wir im wunderschönen Sheridanpark zu Hause, der in den Pausen den Kopf richtig frei macht und uns täglich eine grandiose Aussicht auf die Augsburger „Skyline“ bietet.

Der Blog: Gebloggt wird bei explido»iProspect seit 2009! Als Internetpioniere waren wir damit einer der ersten Agenturblogs, der deutschlandweit ins Leben gerufen wurden. Unsere Blogartikel drehen sich dabei hauptsächlich um fachspezifische Themen wie Search Engine Advertising, Search Engine Optimization, Display Advertising, Affiliate Marketing sowie die Zukunftsthemen Data, Programmatic und Content.

Mein Augsburg: An Augsburg gefallen uns vor allem die zahlreichen regionalen kulturellen, sportlichen und sozialen Angebote sowie der große Zusammenhalt in der Region. Eine Herausforderung ist im Moment für uns der Fachkräftemangel. Wir suchen aktuell zahlreiche Mitarbeiter für die unterschiedlichsten Fachbereiche.

Miriam Lochner / 25. September 2015 / Blogpost

12_Miriam Lochner_25-09-2015 Die Bloggerin: Ich bin Miriam Lochner, 34, Artdirektorin bei einer Werbeagentur in Augsburg. Dort konzeptioniere und gestalte ich Print- und Websachen für überwiegend Kunden aus den Bereichen Jugend, Soziales und Kultur – und texte auch mal.

Der Blog: Seit Januar 2015 blogge ich privat auf Auxkvisit. Hier verbinden sich meine Interessen: Schreiben, Illustrieren, Fotografieren. Mein Blog ist ein zutiefst subjektiv gefärbter Lifestyle-Blog aus Augsburg über Auxburg – wie ich es lieber nenne.

Mein Augsburg: Selbst bin ich eine Zugezogene. Ich kam fürs Kommunikationsdesign-Studium her. Aufgewachsen bin ich querbeet in Bayern (am längsten in Neuburg/Donau), geboren in München und – wenn man es ganz genau nimmt – dreiviertelte Österreicherin. An Auxburg liebe ich die kleinen Gässchen, die verschrammelten Ecken (bitte renoviert nicht alles zu Tode!) und Parks; die Programmkinos und kleinen, aber feinen Kultur-Angebote. Für einen Gin Tonic findet man viele gute Adressen – auch draußen. Schade ist nur, dass die alle viel zu früh zu machen müssen.

Linda Giering / 26. September 2015 / Blogpost

 13_presstige_26-09-2015 Die Bloggerin: Die Presstige ist das Augsburger Hochschulmagazin, das komplett von Studenten der Uni und der Hochschule Augsburg produziert wird. Zweimal im Jahr erscheint sie in gedruckter Form, doch auf unserer Homepage gibt es das ganze Jahr lang neue Beiträge zu lesen. Unsere Redakteure studieren die unterschiedlichsten Fachrichtungen, teilen aber alle eine Leidenschaft: das Schreiben. 

Der Blog: Das Studentenmagazin, das sich vornehmlich Themen rund um Augsburg und das studentische Leben hier widmet, besteht seit elf Jahren und hat die höchste Auflage aller bayerischen Hochschulmagazine.

Mein Augsburg: Für unsere Artikel treffen wir interessante Augsburger zum Interview, entdecken auch mal die versteckten Winkel der Stadt und suchen nach guten Geschichten, die uns und unseren Lesern mehr über die Stadt verraten, in der wir wohnen.

Sylvia Schaab / 27. September 2015 / Blogpost

 14_Sylvia_Schaab_27-09-2015 Die Bloggerin: Sylvia Schaab, 44 Jahre, Text- und Kommunikationsexpertin bei der ABC MEDIENAGENTUR und Weltverbesserin. Ich berate und unterstütze Experten und Unternehmen bei der Kommunikation nach außen. Ich schreibe Artikeln, Blogs und Bücher und helfe bei deren Vermarktung. In meinen Texten bringe das Besondere an Menschen und Unternehmen zum Vorschein. Nun will ich selbst etwas „Besonderes“ machen und einen Laden für unverpackte Lebensmittel und plastikfreie Produkte in Augsburg gründen.

Der Blog: In meinem Blog „Grüner wird’s (n)immer?!“ gehe ich der Frage nach, ob man nicht doch mehr machen kann, als „nur“ brav seinen Müll zu trennen und darauf zu vertrauen, dass andere die Umweltprobleme dieser Welt lösen können. Ich bin der Meinung, dass es immer Grüner geht, und schreibe daher darüber, welche Möglichkeiten es in Augsburg und dem Rest der Welt gibt, das eigene Leben so zu gestalten, dass die Umwelt sauber bleibt. Zu meinen Liebelings-Blogs gehören texterella.de, misshippie.com sowie die selfpublisherbibel.de.

Mein Augsburg: 10 Jahre lang war mein Leben in Augsburg vom „Ulrich“ geprägt, auf den ich immer einen guten Blick hatte. Nun wohne ich seit Anfang 2014 in Göggingen und genieße die Nähe zur Wertach. Geboren bin ich in Nürnberg und liebe nach wie vor die gleichnamigen Würstchen. Ansonsten schlägt mein Herz mittlerweile für die Fuggerstadt und den hiesigen Fußball-Verein. Im Sommer genieße ich die Frische des Luftbads in Göggingen, bin gerne an der Kulperhütte und der Wertach. Kulinarisch genieße ich Mauros Küche im Casanova in der Wellenburgerstraße so oft es geht. Ich liebe das Grün dieser Stadt und die übersichtliche Größe. Hier kennt man sich und kommt gern bei Festen zusammen. Auch die Querulanten dieser Stadt sind wohlbekannt und immer zur Stelle, um einen lang gehegten Plan im letzten Moment zu verzögern. Von den Politikern wünsche ich mir mehr Weit- und Rundblick und vor allem mal ein „Um die Ecke denken“ und von anderen lernen. Dann würden sich wohl einige Kosten sparen lassen und manche Dinge schneller voranbringen.

Bernd Pitz / 28. September 2015 / Blogpost

 15_Bernd Pitz_28-09-2015_klein Der Blogger: Bernd Pitz (48), viele Jahre Redakteur bei Tageszeitungen und Zeitschriften. Selbständig seit 2007. Ich berate Unternehmen und (Fach-)Verlage bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Online-Strategie, Schwerpunkt Online-Marketing, Online-Vermarktung und Social Media. In Augsburg gebe ich seit einigen Jahren offene Seminare zur optimalen Nutzung von Xing.

Der Blog: Ich habe 2002 parallel zur Recherche und Schreiben eines Fachbuches über den Amazon Marketplace mit dem Bloggen begonnen, um PR für das Buch zu machen. Mein persönliches Blog „That’s Publishing“ begleitet seit 2008 die Veränderungen der Medienbranche. Allerdings schreibe ich viel zu selten, nutze eher die Reichweite von anderen Blogs als Gastautor und meinen Twitter- und LinkedIn-Account.

Mein Augsburg: Ja, ich bin in Augsburg geboren, in Göggingen im „Katzenzipfel“ aufgewachsen und nach freiwilligem mehrjährigen Exil wieder zurückgekommen, zugegeben, vor allem der Großeltern-Nähe wegen. Aber jetzt lebe ich wieder sehr gerne in Augsburg. Man findet mich vor allem in Pfersee, am Hauptbahnhof auf dem Weg zu oder von Kunden oder alle 14 Tage im Stadion.

Judith Strußenberg / 29. September 2015 / Blogpost

 16_Judith Strußenberg_29-09-2015_komprimiert Die Bloggerin: Ich bin Judith, 32, und im Marketing tätig. Dort jongliere ich mit Buchstaben und Ideen, konzipiere Prospekte ebenso wie unser Kundenmagazin oder außergewöhnliche Mailingaktionen.

Der Blog: Blogs faszinieren mich schon lange. 2011 wollte ich es dann selbst einmal versuchen und startete mit Tee & Kekse einen Blog rund um meine faserverrückten DIY-Hobbys Stricken, Häkeln und Spinnen. Manchmal mogelt sich auch der ein oder andere Buchtipp oder ein leckeres Rezept dazwischen, für Abwechslung ist auf jeden Fall gesorgt.

Mein Augsburg: Nach Augsburg bin ich zum Studieren gekommen und der Liebe wegen geblieben. Auch wenn ich inzwischen berufsbedingt im Umland wohne, zieht es mich sehr regelmäßig in die Fuggerstatdt. Ein schöner Nachmittag mit Freunden im Hofgarten, ein Tässchen Kaffee im Anna – Wohlfühlorte hat Augsburg für mich einige zu bieten. Wenn sich doch ein wenig dieser Leichtigkeit in der Mentalität niederschlagen könnte… Aber perfekt ist ja bekanntlich langweilig.

Petra Hirsch / 30. September 2015 / Blogpost

 17_Petra Hirsch_30-09-2015 Die Bloggerin: Mein Name ist Petra Hirsch, ich bin 49 Jahre alt und habe gemeinsam mit meinem Mann das Maximilians Boutique-Hotel in Landau an der südlichen Weinstraße gepachtet. Als Wahlaugsburgerin ziehe daher im Herbst in die Pfalz, für Februar 2016 ist die Eröffnung geplant.

Der Blog: Meinen Hotelblog über das Maximilians in Landau betreibe ich seit Anfang des Jahres. In meinen Beiträgen geht es natürlich um viele kleine und große Geschichten rund um die Hoteleröffnung. Dazu gibt es Tipps und Berichte aus der Region Landau/südliche Weinstraße und natürlich zum Thema Wein und Genuss.

Mein Augsburg: Augsburg? Wunderschön und lebenswert! Mich trifft man hier mehrmals die Woche schon frühmorgens auf dem Stadtmarkt. Als leidenschaftliche Hobbyköchin finde ich hier alles, was das Herz begehrt. Sehr gerne sitze ich mittags im „Il Gabbiano“ bei der besten Pizza nördlich der italienischen Grenze. Vergeblich sucht man mich beim Eishockey. Das ist mir einfach zu brutal.

Maik Zehrfeld / 1. Oktober 2015 / Blogpost

 18_Maik Zehrfeld_01-10-2015 Der Blogger: Ich heiße Maik Zehrfeld, bin 1986er Baujahr und bin mittlerweile hauptberuflicher Blogger.

Der Blog: Seit 2006 betreibe ich mit LangweileDich.net einen Kultur- und Lifestyle-Blog, der aus Langeweile heraus und gegen selbige entstanden ist. Zusätzlich habe ich bei der Gründung des TV- und Serien-Blogs seriesly AWESOME mitgewirkt, bei dem ich seit 2013 aktiv bin.

Mein Augsburg: Gebürtig stamme ich aus der Nähe von Dortmund und habe mein BVB-Fan-Dasein erfolgreich fünf Jahre in Hannover (Studium Medien Management) und dreieinhalb Jahre in Hamburg (Mediaplanung in Agentur) den Leuten unter die Nase gerieben, bis es dann im Frühjahr 2014 der Liebe wegen ins bayrische Exil nach Augsburg ging. Und um es platt auszudrücken: deutlich besser als befürchtet! 🙂

Ramona Pietsch / 2. Oktober 2015 / Blogpost

 19_Ramona Pietsch_02-10-2015_klein Die Bloggerin: Ich bin Ramona Pietsch, 23 Jahre alt und Sekretärin im Stadtplanungsamt der Stadt Augsburg. Dort koordiniere ich die Termine der Amtsleitung, bearbeite eingehende Post und Emails sowie allgemeine Personalangelegenheiten. Darüber hinaus schreibe ich auch noch für die Neue Szene.

Der Blog: Ich blogge seit Ende 2011, wobei am Anfang noch gar nicht sicher war, in welche Richtung das Ganze gehen soll. Mir war dann aber ziemlich schnell klar, dass es sich um Musik drehen wird – eine meiner großen Leidenschaften. Seitdem schreibe ich auf princesspietsch.com über meine Lieblingssongs, berichte von Konzerten und Festivals und stelle Musiker und Bands in Interviews vor. Ich stöbere fast täglich durch meine liebsten Blogs, z. B. odernichtoderdoch oder theoatmealartist

Mein Augsburg: Geboren und aufgewachsen bin ich in Schrobenhausen. Um mir das tägliche Pendeln zur Arbeit zu sparen, bin ich aber vor drei Jahren nach Augsburg gezogen – eine Stadt, die nicht zu groß und nicht zu klein ist, die von allem etwas hat und wo immer genug geboten ist, so dass einem nie langweilig wird. Wenn ich in Augsburg unterwegs bin, dann dort wo es gutes Essen oder schöne Konzerte gibt. In Clubs, die die Charts rauf und runter spielen, wird man mich hingegen nie antreffen.

Marc Alexander Holtz / 3. Oktober 2015 / Blogpost

 20_Marc Alexander Holtz_03-10-2015 Der Blogger: Ich bin Marc Alexander Holtz. Ich schreibe seit 15 Jahren, ich muss 25 gewesen sein. Erstmals publiziert in der SZ. Großer Wurf, ein Zufall. Später Stadt-Magazine. Zufälle. Design- und Fashionmagazine, natürlich zufällig. Es folgten Blogs und die sozialen Netzwerke. Wo findet man mich? Überall. Heute überlege ich gemeinsam mit Kommunikatoren in Vereinen bis hin zu DAX-Unternehmen, wie ihre Zielgruppen sie finden. Mittels Journalisten, Bloggern, sozialen Netzwerken für ihre Zielgruppen sichtbar werden: online, offline, bei Google, abonnierbar sein auf dem Smartphone, dem Tablet etc. Dabei ist das noch kein Erfolg. Seit zehn Jahren beschäftigt mich der dpa-Konzern, deren Tochter news aktuell. Meinen Kaffeebecher stelle ich mit den dpa-Kollegen der Landeszentrale Süd in München in dieselbe Spülmaschine. Ich bin Pendler. Erst Hamburg-München, jetzt München-Augsburg. Ich liebe Zuggeschichten. Die poste ich anderswo. Für meine Freunde, die ich selten sehe.

Der Blog: Ich blogge seit elf Jahren. Wenn es läuft, höre ich gerne wieder auf. Erfolg ist für mich die Qualität der Resonanz. Demnach kann ich den Blog „We really live in Augsburg“ beenden. Die Resonanzen sind wundervoll. Manche wollen mitmachen. Wenige kommen darauf zurück. Der Inhalt? 2000 Jahre Stadtgeschichte, 270.000 Menschen – fühl dich eingeladen die Augen zu öffnen. Blog-Tipp für Augsburg? In zwei Jahren den unseren.

Mein Augsburg: Die Leidenschaft für Augsburg? Liebe führte mich von München nach Augsburg. Wo ich gern bin? Bei meinem Schuster in der Altstadt, in der Moritzkirche, bei Freunden. Es gibt nicht DEN Ort. Was ich mag an der Stadt? 2000 Jahre Geschichte und außerhalb der Stadt weiß kaum einer was hier los ist. Ich lebe an einem Ort mit unglaublicher Geschichte und muss sie selber entdecken. Das mag ich! Ich kenne das so nicht. Ich vermisse den Entdeckergeist und innovative Formate bei AZ, Neuer Szene und diesen Meinungsbildnern in dieser Stadt. Ungern bin ich nur in der Maxstraße – schöne Straße, traumhafte Architektur aber die Kultur der Laden- und Gastroszene – von kaum einer Ausnahme abgesehen – langweilt mich. Man kann das aushalten, ich brauche es nicht.

Lisa Figas / 4. Oktober 2015 / Blogpost

 21_Lisa Figas_04-10-2015_klein Die Bloggerin: Mein Name ist Lisa Figas. Ich bin gerade 30 geworden und arbeite als Projektleiterin in einer Augsburger Agentur. Dort befasse ich mich hauptsächlich mit dem Thema Onlinemarketing. Darum geht es auch in meinem Blog – meistens. Für diese Blogparade mache ich da aber gerne eine Ausnahme.

Der Blog: Auf meetshaus schreibe ich seit Oktober 2011. Damals habe ich den Blog gestartet, weil ich im Bereich Onlinemarketing selbständig war. Deshalb ging es dort immer wieder um meine Projekte und Kunden. Ich habe den Blog auch als Akquisewerkzeug gesehen. Jetzt, da ich angestellt bin, mache ich das nicht mehr so. Jetzt konzentriere ich mich auf allgemeine Aussagen oder Anleitungen. Einer meiner meistgeklickten Texte befasst sich zum Beispiel damit, wie man Inhalte auf Facebook teilt. Eine festgelegte Zielgruppe habe ich eigentlich nicht. Ich freue mich aber, wenn ich Leuten mit einem konkreten Problem helfen kann. Außerdem ist es mir wichtig, dass ich in einem sinnvollen Kontext gefunden werde, wenn mich jemand zum Beispiel auf Google sucht.

Mein Augsburg: Ich bin für das Studium nach Augsburg gekommen und wegen der Liebe geblieben. Mittlerweile bin ich mit meinem ehemaligen Mitbewohner verheiratet und habe ein Kind. Hier zu bleiben war also definitiv die richtige Entscheidung. Mit meinem Sohn hänge ich an schönen Tagen an verschiedenen Spielplätzen in der ganzen Stadt rum. Wir radeln auch gerne in den Siebentischwald. Was Restaurants und Clubs angeht habe ich völlig den Anschluss verloren. Grundsätzlich mag ich unser Bismarckviertel/Hochfeld. Hier ist oft etwas los auf der Straße – fast wie in Italien. Das gefällt mir. Außerdem gibt es hier extrem viele Kinder. Als ich noch studiert habe, war ich viel mit den Bussen und der Tram unterwegs, da meine Freunde in der ganzen Stadt verteilt waren. Heute könnte ich mit Kinderwagen theoretisch auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Aber darauf habe ich keine Lust, weil ich immer wieder erlebt habe, dass andere Fahrgäste genervt sind oder den Weg nicht frei machen, wenn jemand mit Kinderwagen einsteigt. Ich weiß nicht, ob das die Augsburger „Schoafligkeit“ ist, oder ob die Leute überall so mies reagieren. Ich plane meine Wege in der Stadt jedenfalls ohne Bus und Tram. Aber eigentlich ist das schade, denn mein Sohn findet beides ziemlich cool.

Kristell Gnahm / 5. Oktober 2015 / Blogpost

 22_Kristell Gnahm_05-10-2015 Die Bloggerin: Ich bin Kristell Gnahm, 34 Jahre alt und derzeit Vollzeit-Mutti in Elternzeit. Davor und danach bin ich Projektmanagerin bei Telefonica und versuche dort, allen Widrigkeiten zum Trotz einen guten Kundenservice sicherzustellen.

Der Blog: Ich blogge seit einigen Jahren mal mehr und mal weniger aktiv. Begonnen hat alles mit einer Reihe Rant-Blogs zur Wiesnzeit, unter der ich als Pendlerin von Augsburg nach München immer sehr zu leiden hatte. Dabei stellte ich fest, dass ich fürchterlich gerne über das schreibe, was in meinem kleinen Kopf so vorgeht, und daher beschloss ich, über das zu bloggen, was mich besonders häufig beschäftigt: Fußball im Allgemeinen und der FC Augsburg im Speziellen.

Mein Augsburg: Als gebürtige Augschburgerin mit großem Fußballherz ist es wenig überraschend, dass ich hoffnungslos dem FCA verfallen bin, und daher findet man mich bei jedem Heimspiel im N-Block der WWK-Arena. An Nicht-Spieltagen liebe ich ausgedehnte Spaziergänge mit meiner kleinen Tochter durch die Innenstadt der schönsten Stadt der Welt, den Siebentischwald oder die Altstadt. Das Tolle an Augsburg ist ja, dass alles in Gehreichweite ist, und dass es einfach alles gibt, was man braucht. Außerdem trifft man bei Spaziergängen in der Stadt alle möglichen interessanten Leute – unter anderem viele der FCA-Spieler, wenn die mal frei haben! Allen Fußballinteressierten, die auch mal über den Augsburger Tellerrand hinausschauen möchten, sei der Blog wochenendrebell ans Herz gelegt: Ein Papa bloggt über das Abenteuer, seinem Sohn, der das Asperger-Syndrom hat, den Fußball näherzubringen und herauszufinden, welcher der Herzverein des Sohnemanns sein soll. Dabei besuchen sie alle Stadien und Spiele Deutschlands und erleben allerhand.

Sandra Seubert / 6. Oktober 2015 / Blogpost

 23_Sandra_Seubert_06-10-2015 Die Bloggerin: Ich bin Sandra Seubert, 32, und betreue als Social Media Managerin bei der Stadtsparkasse Augsburg auch den Corporate Blog. Zusammen mit einem 10-köpfigen Redaktionsteam blogge ich seit Januar 2014 regelmäßig über aktuelle Themen aus Augsburg und dem Finanzbereich. Wir veröffentlichen Informationen zu Immobilien oder regionalen Veranstaltungen und geben Einblicke hinter die Kulissen unserer Sparkasse. Auch unsere Azubis kommen zu Wort und schreiben über die spannenden Tage der Ausbildung. Der Blog ist zentrale Anlaufstelle für unsere anderen Auftritte im Social Web.

Der Blog: Entsprechend breit gefächert ist auch unsere Zielgruppe. Ob Mann oder Frau, jung oder alt: Wir haben für jeden passende Beiträge. Die Jüngeren finden auf unserem Jugend-Blog s-youngstar Artikel, Bildergalerien und Videos zu den Themen Freizeit, Schule, Finanzen und Ausbildung.Mein Augsburg: Ich wohne zwar nicht in Augsburg, mir gefällt die Stadt aber richtig gut: Die Altstadt ist wunderschön und das Einkaufen ist entspannter als in München… 😉 Egal ob Brechtfestival, Freilichtbühne oder Weihnachtsmarkt – hier ist immer was geboten. Beruflich lese ich Blogs wie allfacebook, socialmediarecht socialmediarecht oder thomashutter. Privat sind es eher Blogs über Bücher, Design und Essen, die mich ansprechen und stundenlang stöbern lassen. Daher bin ich auch schon sehr gespannt auf die anderen Teilnehmer der Blogparade.

Claudia Wagner / 7. Oktober 2015 / Blogpost

 24_Claudia Wagner_07-10-2015 Die Bloggerin: Claudia Wagner, irgendwann in den frühen 60ern in Trier geboren und aufgewachsen. Rechtzeitig zum 2000jährigen Stadtjubiläum 1983 in Augsburg gelandet, hier studiert, eine Ausbildung gemacht und geblieben. Nach vielen Jahren als Sales Managerin unterwegs für den O’Reilly Verlag in Süddeutschland und Österreich, einer längeren Auszeit, inzwischen wieder zurück zu den Wurzeln und im erlernten Beruf als Buchhändlerin beschäftigt.

Der Blog: Das Bloggen habe ich, von ein paar Beiträgen für den Firmenblog abgesehen, aus Anlass einer längeren Reise 2011 begonnen. Damals wollte ich ganz bewusst ‚online‘ reisen, Freunde und Familie mitnehmen. Seit März 2014 auch mit eigener Domain. Ich schreibe persönliches, immer noch, das heißt, ich bin nicht festgelegt auf Themen. Dennoch überwiegen Texte über Reisen, Wanderungen, kulturelle Events oder Literaturtipps. Seit Juli 2013 bin ich Mitglied der IronBlogger München.Mein Augsburg: Augsburg als Stadt lieben zu lernen war nicht ganz leicht, Augsburg macht es einem aber auch nicht so leicht. Inzwischen lebe ich bewusst entschieden hier und genieße die vielen tollen Ausflugsziele ins Grüne rund um die Stadt. Und meinen Samstags-Ausflug ‚in die Stadt‘ zum Einkaufen mit anschließendem Kaffeetrinken möchte ich nicht missen. Ich bin gespannt, was ich in den nächsten Wochen so alles über Augsburg erfahren werde. 🙂

Sandra Walz / 8. Oktober 2015 / Blogpost

 25_Sandra Walz_08-10-2015_klein Die Bloggerin: Ich bin Sandra Walz, 20, gebürtige Augsburgerin und aktuell Erasmus-Studentin im kleinen, aber sehr hübschen, französischen Städtchen Nancy. Normalerweise studiere ich an der Uni Augsburg Vergleichende Literaturwissenschaft mit Schwerpunkt auf deutscher, englischer und französischer Literatur.

Der Blog: Mein Blog Ohé d’ERASMUS ist erst seit einem halben Jahr online. Dort schreibe ich über meine Erfahrungen mit dem Austauschprogramm Erasmus+ und meine Erlebnisse in Frankreich. Meine Posts sind zweisprachig verfasst (seit mein eigentlicher Aufenthalt in Nancy begonnen hat), sodass Familie, Freunde und Interessierte, die des Deutschen oder Englischen mächtig sind, mitlesen können. Ich selbst verfolge gern Reiseblogs, oft anderer Studenten, oder stöbere auf literaturcafe.de – das ist zwar kein richtiger Blog, aber trotzdem sehr interessant!

Mein Augsburg: An Augsburg mag ich besonders seine Geschichte – als eine der ältesten Städte Deutschlands hat sich da eine Menge angesammelt! Dafür finde ich ziemlich mäßig, wie viele der alten Häuser vernachlässigt werden… Anzutreffen bin ich oft auf unserem wunderschönen, grünen Campus: Kann man sich eine entspannendere Studienumgebung mitten in der Stadt wünschen?

Markus Meier / 9. Oktober 2015 / Blogpost

 26_Markus Meier_09-10-2015_komprimiert Der Blogger: Ich bin Markus Meier, Geschäftsführer der Marketing- und Eventagentur eest! gmbh & co. Gemeinsam mit meinem Team erstelle ich Marketingkonzeptionen, realisiere Marketingmaßnahmen und oragnisiere Messen, Veranstaltungen, Tagungen und Events. Eine wunderschöner Nebeneffekt ist dabei, bei Location-Checks immer wieder auf Überraschendes zu stoßen.

Der Blog:Ich blogge seit 2009 aus beruflichen Gründen – um mit kleinen Geschichten auf die Leistungen, Produkte und das Unternehmen aufmerksam zu machen und den Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen. Unser Blog behandelt Interessantes und Wissenswertes aus der Welt des Marketing, der Messen, Veranstaltungen und der Medienproduktion. Weitere Blogs, die ich empfehle sind vom Theater Augsburg. Hier ist man immer bestens informiert über Aufführungen und Hintergründe rund ums Theater. Beim Escapio-Blog stellt der “Exil-Augsburger” Uwe Frers in Berlin wunderschöne Reiseziele zusammen. Und last but not least natürlich der Blog von KUKA Systems, der technologische Highlights rund um die Welt der Automatisierung – Made in Augsburg – bietet (und von mir damals ins Leben gerufen wurde 😉 ).

Mein Augsburg: Waschechter Augschburger, der (fast) alle Ecken in und um Augsburg kennt. Also aufgepasst: Mich kann man an allen Ecken und in allen Gassen antreffen. 😉

Michael Klotz / 10. Oktober 2015 / Blogpost

 27_Michael Klotz_10-10-2015_1_klein Der Blogger: Mein Name ist Michael Klotz, in Augsburg geboren aber auf dem schönen Land groß geworden. Beruflich hat es mich vor rund einem Jahr in den Landkreis Aichach-Friedberg gezogen. Dort arbeite ich in Dasing beim Rucksack- und Outdoorhersteller Tatonka. Als sogenannter Content Manager bin ich für verschiedene Aufgaben im Onlinebereich zuständig.

Der Blog: In meinem privaten Blog fallobst-auxburg beschäftige ich mich mit verschiedenen Themen rund um Augsburg. Gerade was mir Lust und Laune macht. Themen, über die die Stadt spricht, die sie beschäftigt oder gar polarisiert. Aber auch über Dinge, die nicht im Fokus der bekannten Medien stehen. Ich interviewe auch sehr gerne Personen, die Interessantes zu berichten haben und zu Augsburg eine Beziehung haben. Mein Blog richtet sich dabei an alle, die sich für unser schönes Augsburg interessieren – ganz gleich ob Augschburger, Zu‘zogener oder Außenstehender.

Mein Augsburg: An unserer Stadt gefällt mir vor allem die Größe. Denn zu Fuß, mit Straßenbahn oder mit dem Rad kommt man schnell überall hin. Dass wir mit dem AEV und dem FCA zwei Profivereine direkt vor der Haustüre haben, ist für mich das Sahnehäubchen. Wo man mich trifft? Überall! Aktuell aber vermehrt im Siebentischwald, wenn ich mit meinen Joggingschuhen die verschiedenen Wege unsicher mache. Mein Tipp: Der Rathausplatz und ein Derby-Spiel der Panther im CFS ist immer ein Besuch wert.

Heike Skok / 11. Oktober 2015 / Blogpost

 28_Heike Skok_11-10-2015_komprimiert Die Bloggerin: Ich bin Heike Skok, Soziologin und mein Kollege ist Jan Weber-Ebnet, Architekt und Kommunikationsdesigner. Wir arbeiten seit 2012 im Auftrag der Stadt Augsburg als Quartiersmanagement in Oberhausen-Mitte/Rechts der Wertach. Das Stadtteilbüro befindet sich in der Donauwörtherstr. 24. Unsere Aufgabe ist es, die Bewohnerinnen und Bewohner im Stadtteil über städtebauliche Maßnahmen zu informieren wie z.B. den Bau eines neuen Spielplatzes an der Gumpelzhaimerstraße, oder den Bau des Diözesanarchivs auf dem Gelände der Gemeinde St. Joseph und den Platz der dort entstehen soll. Wir sind gut vernetzt mit den Schulen, dem Stadtjugendring und anderen Gruppen im Stadtteil. So entstehen gemeinsame Projekte, wie z.B. die Sommerlounge an der Wertach. Ein anderes Beispiel ist das temporäre Gartenprojekt, das von Nachbarinnen und Nachbarn neben dem Spielplatz an der Dieselbrücke angelegt wurde. Da haben wir geholfen, eine Genehmigung vom Grünflächenamt einzuholen und beim Anlegen der Beete. Wir haben auch die Spielplatzpatin unterstützt, als es Konflikte um den Spielplatz an der Kreuzerstraße gab. Wir haben dann mit Jugendlichen und AnwohnerInnen einen Planungsnachmittag durchgeführt und überlegt, was es braucht, damit sich alle dort wohlfühlen.

Der Blog: Alle unsere Aktivitäten stellen wir in unseren Blog ein oberhausen-mitte.

Mein Augsburg: Wir wohnen nicht in Augsburg, sind hier allerdings schon seit vielen Jahren mit unterschiedlichen Projekten befasst, z.B. mit der BürgerInnenbeteiligung bei der Planung der Sheridan Parks und des Reese Geländes. Uns trifft man z.B. im Nachbarschaftsgarten an der Dieselbrücke oder im Schulcafé in der Löweneckschule. Auf keinen Fall trifft man uns im Zapfhahn an der Donauwörtherstraße.

Miriam Zißler / 12. Oktober 2015 / Blogpost

 29_Miriam Zissler_12-10-2015_komprimiert Die Bloggerin: Ich heiße Miriam Zißler, bin 38 Jahre alt und von Beruf Redakteurin. Mein Vater ist gebürtiger Augsburger und war in meinen Jugendjahren geschäftlich viel unterwegs. Ich bin in Freudenstadt im Schwarzwald geboren. Dort haben wir aber nur ein Jahr gelebt und dann ging es vom Süden in den Norden Deutschlands und wieder zurück. Seit ich zehn Jahr alt bin lebe ich aber in Augsburg. Ich möchte in keiner anderen Stadt wohnen. 
Der Blog: Ich blogge seit über vier Jahren. Irgendwie hat so etwas bei uns in der Zeitung gefehlt. Ich wurde gefragt und hatte Lust darauf. Denn Weggehen gehört tatsächlich zu meinen Hobbys. In meinem Blog Augsburg ab Acht geht es, wie der Name ja schon verrät, um alles was nach 20 Uhr macht und natürlich auch davor. Tanzen gehen, Essen gehen und Spaß haben. Die Zielgruppe? Jeder, der gerne in der Augsburger Gastronomie unterwegs ist. Tatsächlich ist der Großteil meiner Leser aber über 30 Jahre alt, was wohl an meinem eigenen Alter liegt 😉 Es lesen mich aber auch gerne Leute, die gar nicht mehr weggehen. Sie informieren sich dadurch, was in der Stadt so alles geboten ist und wo ihre Kinder und Enkelkinder hingehen.Mein Augsburg: Wo man mich am häufigsten trifft? Dort wo es gutes Essen gibt. Wo man mich auf gar keinen Fall trifft? Für mich gibt es keine no-go-areas. Ich mag alle Seiten. 

Andy Riedl / 13. Oktober 2015 / Blogpost

? Der Blogger: Ich bin Andreas Riedl, 31, Volkswirt bei der WTS Steuerberatungsgesellschaft mbH und berate unsere Kunden bzgl. internationalen Verrechnungspreisen in ihrer Unternehmensgruppe.

Der Blog: Privat unterhalte ich mit aufdemfeld einen Blog, der sich hauptsächlich mit einen Blog, der sich hauptsächlich mit Sportthemen beschäftigt. Mein persönlicher Fokus liegt dabei vor allem auf Fußball und American Football. Aber ich schreibe auch über interessante musikalische Entdeckungen und über meine Reiseerfahrungen, soweit es die Zeit zulässt. Dabei steht meist meine persönliche Meinung im Vordergrund und die Objektivität darf gerne mal hinten an stehen. Selbst surfe ich gerne auf Blogs wie wochenendrebell und lasse mich von großem persönlichen Engagement und privaten Erlebnissen inspirieren.

Mein Augsburg: Ich bin in Augsburg geboren und habe auch dort studiert, zog allerdings vor über 6 Jahren aus beruflichen Gründen nach Frankfurt. Augsburg ist für mich immer noch meine persönliche Heimat und die Heimat meines Herzensvereins dem FC Augsburg. Meine Besuche lege ich meist auf Heimspieltermine. Zudem ist ein Besuch in der Stadt im Vergleich zum Leben in Frankfurt meist sehr entspannend. Zudem lassen sich die Augsburger Grantler aus der Distanz doch besser aushalten.

Josephin Schmidt / 14. Oktober 2015 / Blogpost

 31_Josephin Schmidt_14-10-2015_klein Die Bloggerin: Mein Name ist Josephin Schmidt, ich bin 30 Jahre alt, im Mamaclub seit eineinhalb Jahren und Marketingreferentin bei KUKA Industries. Für das Augsburger Unternehmen schreibe ich Pressemeldungen, Anwenderberichte, Experteninterviews. Hin und wieder stehe ich auch auf unseren nationalen und internationalen Messe als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Der Blog: Selbstverständlich wird bei uns auch gebloggt. Da man KUKA als Industrieunternehmen kennt, versuchen wir mit unserem Blog auch mal den Blick hinter unsere Kulissen zu gewähren und erzählen die kleinen, aber feinen Geschichten, die ein großes Unternehmen sympathisch und nahbar machen.

Mein Augsburg: Als gebürtige Berliner Pflanze bin ich bei Recherchen auf einen meiner Lieblingsblogs gestoßen, berlindustrie.de. Zeigt unsere Hauptstadt mal von der unbekannten Industrieseite. Bei der Gelegenheit kann ich auch gleich sagen, dass ich Augsburg als Stadt sehr liebe, aber sie sich gerne mal eine Scheibe der Berliner Offenheit abschneiden kann. Selbstverständlich ist der Rathausplatz, wie für „den“ Augsburger, mein „Schau“-Platz, aber wenn ich wählen könnte, würde ich mich definitiv für die Altstadt mit ihren kleinen Gassen und schmucken Läden entscheiden.

Lilo Solcher / 15. Oktober 2015 / Blogpost

 32_Lilo Solcher_15-10-2015_klein Die Bloggerin: Ich gehöre bei der Augsburger Blog-Parade mit Sicherheit zu den Oldies sowohl, was mein Alter angeht als auch was meine Erfahrung beim Bloggen betrifft.

Der Blog: Immerhin blogge ich seit gut zwölf Jahren. Das hat sich einfach so ergeben – neben meiner Tätigkeit als Reisechefin in der Augsburger Allgemeinen. Als ich da aufgehört und als freie Journalistin angefangen habe, habe ich das Blog weitergeführt – mit meinen Reisestorys, mit Interviews und Porträts interessanter Persönlichkeiten, mit Gourmet- und Hoteltipps und – weil Lesen eines meiner liebsten Hobbies ist – auch mir Buchvorstellungen. Deshalb mag ich natürlich vor allem Blogs mit ähnlicher Thematik, am liebsten die Travel Episodes, weil die nicht nur gut sondern auch innovativ sind.

Mein Augsburg: Über meine Heimatstadt Augsburg habe ich auch ein Buch geschrieben „Ein starkes Stück Schwaben“. Da kann man schon einiges nachlesen, was mich an dieser Stadt begeistert und was mir an ihr missfällt. Eines ist aber sicher: Ich lebe gerne in Augsburg: Ich liebe den Stadtmarkt zum Einkaufen und Genießen, den Hofgarten zum Entspannen, die Lechkanäle, weil’s da so schön romantisch ist.

Horst Thieme / 16. Oktober 2015 / Blogpost

 Horst Thieme Der Blogger: Mein Name ist Horst Thieme, ich bin 42 Jahre und arbeite bei einem internationalen IT Unternehmen und leite dort ein Team von Marktentwicklern, die sich um das Thema Cloud Computing kümmern. Seit fast 25 Jahren organisiere ich in und um Augsburg Literaturevents. Das fing an mit der Zeitschrift Zeitriss – Blätter zur Sprachbewegung für die wir auch 1995 den Augsburger Kunstförderpreis bekommen haben. Seit 1998 organisiere und moderiere ich die Augsburger Poetry Slams. Nachdem ich 2013 die Bayerischen Meisterschaften in Augsburg organisierte, veranstalte ich dieses Jahr die Deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam. Hier kommen immerhin 250 Künstler aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg zusammen!

Der Blog: Wegen der großen Arbeitslast bin ich deswegen dieses Jahr kaum zum Bloggen gekommen, will aber nach dem SLAM 2015 wieder voll bei http://www.e-thieme.de einsteigen! Drückt die Daumen!

Mein Augsburg: Anfang November wird man mich definitiv in allen Slam-Locations antreffen, d.h. im Theaterviertel und im Kongress am Park.

Veronika Schörnig / 17. Oktober 2015 / Blogpost

 34_Veronika Schörnig_17-10-2015_komprimiert Die Bloggerin: Ich bin Veronika Schörnig (24) und arbeite in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Theaters Augsburg. Neben Beiträgen für unseren blog und die anderen Social Media-Kanäle des Theaters bin ich für Publikationen, wie den Monatsspielplan oder die Theaterzeitung verantwortlich und betreue unsere Website.

Der Blog: In unserem blog (ja, richtig – er wird tatsächlich mit einem kleinen „b“ geschrieben) finden kulturbegeisterte Augsburger aktuelle Informationen rund um das Theater. Neben Beiträgen zu neuen Inszenierungen und Premieren veröffentlichen wir dort regelmäßig Wissenswertes über unsere Künstler aus allen vier Sparten. Wir geben Einblicke hinter die Kulissen, sind zu Gast auf Proben und zeigen unseren Lesern so zum Beispiel wie der Opernball entsteht. Berichte und Bildergalerien zu Events, wie der Eröffnung der Freilichtbühnensaison – zu Gastspielen und Kooperationen, wie dem Brechtfestival landen ebenfalls in unserem blog.

Mein Augsburg: Weil ich in Augsburg studiert habe und im nicht ganz so weit entfernten Aichach aufgewachsen bin, kenne ich die Stadt gefühlt schon Ewigkeiten. Seit meinem Umzug in die Fuggerstadt ist sie mir noch ein Stückchen mehr ans Herz gewachsen. Eine Stadt mit Heimatfeeling!

Alexander Görbing / 18. Oktober 2015 / Blogpost

 35_Alexander Görbing_18-10-2015_komprimiert Der Blogger: Mein Name ist Alexander Görbing, ich bin 49 Jahre alt, verheiratet, habe keine Kinder aber dafür zwei Katzen und ca. 50 ABSOLUT-Vodka Editions-Sammler-Flaschen. Derzeit arbeite ich Berlin als Leiter Unternehmenskommunikation der RENAFAN GmbH (Pflegedienstleister). Beruflich habe ich viele Jahre in Augsburg verbracht, wobei sich die Tätigkeiten immer mit den Feldern Pressearbeit und Werbung beschäftigten. Ich bin Rheinländer, in Bonn geboren, 2000 aus beruflichen Gründen nach Augsburg gekommen und wohne jetzt in einer Altbauwohnung im Domviertel.

Der Blog: Wenn ich mich richtig erinnere, dann „blogge“ ich schon seit 2005 oder 2006 – in unterschiedlicher Intensität. Thematisch dreht es sich immer um die Pressearbeit an sich – oder die Pressearbeit anderer oder die Medienbranche. Zudem beschäftige ich mich mit laufenden Insolvenzverfahren. Als passionierter Fotograf lese ich weniger Blogs sondern treibe mich auf Tumblr und Instagram herum.

Mein Augsburg: Ich bin gerne im Purist – der einzigen Cocktailbar in Augsburg. Im Fragebogen zu diesem Text steht: „Wo wird man Dich auf keinen Fall treffen?“ Spontan fällt mir hier das Stadion des FCA ein (wie heißt das gerade?) – das hat aber weniger mit der Mannschaft zu tun, sondern mit dem Phänomen Fußball an sich.

 Jochen Mack / 19. Oktober 2015 / Blogpost

 36_Jochen Mack_19-10-2015 Der Blogger: Als Pädagoge und Theologe kam ich eher quer in die Medienlandschaft. Seit knapp zehn Jahren bin ich jetzt freiberuflicher PR-Berater und begleite Institutionen in ihrer Öffentlichkeitsarbeit. Das sind in erster Linie Stiftungen, Parteien, Sozial- und Umweltverbände oder kirchliche Unternehmen. Meine Tätigkeiten reichen von der strategischen Beratung über klassische Medienarbeit oder Eventmanagement bis hin zur Organisation von Fundraisingaktionen (zum Beispiel der bald wieder startenden Adventskalenderaktion des SkF Augsburg). Ein wichtiges Alltagsthema ist für mich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die damit verbundene Koordination von zwei berufstätigen Eltern und vier Kindern, die in verschiedenen Einrichtungen und Vereinen aktiv sind. Ansonsten geht es bei mir viel um Sport – ich gehe gern und viel ins Stadion, gehe joggen, wenn es die Achillessehne genehmigt und interessiere mich für Volleyball. Leider zu selten heize ich unseren Brotbackofen im Garten an, wenn dann aber mit großer Begeisterung.

Der Blog: Im Blog auf meiner Homepage www.jochen-mack.de werde ich meine beruflichen Erfahrungen reflektieren und zur Diskussion stellen. Außerdem werde ich meine Erfahrungen in der Geldbeschaffung für einen Förderverein einer städtischen KiTa in Augsburg weitergeben, den ich mitgegründet habe (www.hessi-und-bacho.de). Es wird also vor allem um Fundraising und politische Kommunikation gehen. Und ich werde einige Artikel einstellen, die ich für den Blog http://familien-in-stuttgart.de/ geschrieben habe. Diesen Blog betreue ich für einen meiner Kunden.

Mein Augsburg: Man hört es mir an, dass ich Schwabe bin und das ist auch gut so – finde ich. Gehöre allerdings zu den württembergischen Schwaben, so dass auch ich am Anfang etwas Verständigungsprobleme hatte (und nicht nur wegen anderer Wortbedeutungen). Finde Augsburg vor allem aufgrund des vielen Grüns eine sehr lebenswerte Stadt, die durch den kulturellen und sportlichen Aufstieg in den letzten Jahren nochmal sehr gewonnen hat. Politisch bin ich etwas genervt durch die zähen und langen Diskussionen auch nach einer Entscheidung. In den fünfzehn oder zwanzig Jahren, in denen man hier erbittert über den Königsplatzumbau diskutiert hat, wurde in Ulm die ganze Stadt umgebaut – und das mit äußerst mutigen Maßnahmen. Als Radler sehe ich noch riesiges Potential für eine optimale Infrastruktur. Da gibt es noch viel zu tun – bei einer Reise nach Kopenhagen ist mir deutlich geworden, wohin die Reise da noch gehen kann.

Maria Steiner / 20. Oktober 2015 / Blogpost

 37_Maria Steiner_Fujitsu_20-10-2015 Die Bloggerin: Mein Name ist Maria Steiner, ich bin 30 Jahre alt, komme aus dem Augsburger Umland und arbeite bei Fujitsu in Augsburg als Business Controllerin in der Finanzabteilung. Ich befasse mich dort mit den Geschäftszahlen für unsere Desktop PCs, z. B. erstelle ich die jährliche Budgetplanung sowie die Monatsabschlüsse und analysiere unsere Ergebnisse. Zudem bin ich Ansprechpartnerin für alle finanziellen Belange wie z. B. die Kalkulation von Business-Plänen für neue Produkte oder die Bewertung von Bestands- und sonstigen Risiken. Darüber hinaus engagiere ich mich für mehr Unternehmenskommunikation innerhalb der Fujitsu Young Community, einem firmeninternen Netzwerk für junge Mitarbeiter.

Der Blog: Beim globalen Face2Fujitsu Blog http://blog.ts.fujitsu.com/face2fujitsu/ bin ich als eine von vielen MitarbeiternInnen als Bloggerin aktiv und berichte dort über die Aktivitäten der Young Community. In diesem Blog geben Mitarbeiter aus unterschiedlichsten Bereichen und Abteilungen Einblicke in Ihre Arbeit, das Unternehmen und diskutieren die neuesten IT – Trends.

Mein Augsburg: …ist für mich die ideale Stadt, weil sie mir alle Möglichkeiten bietet und gleichzeitig nah an meiner Heimat ist. Durch die Nähe meines Arbeitsplatzes zum Stadion habe ich meine Begeisterung für den FCA entdeckt. Im Sommer bin ich öfters auf dem Sonnendeck zu finden, im Winter auf dem Christkindlesmarkt mit seinem historischen Ambiente auf dem Rathausplatz. Was mich an Augsburg nervt, sind die vielen Baustellen. Vor allem auf meinem Arbeitsweg auf der B17.

 Brit Cornelissen / 21. Oktober 2015 / Blogpost

 38_Britt Cornelissen_21-10-2015 Die Bloggerin: Ich bin Britt Cornelissen, 42, und habe mein Leben vor ein paar Monaten komplett auf den Kopf gestellt. Bis Mitte 2014 habe ich 12 Jahre eine eigene Werbeagentur in Augsburg geleitet und habe ganz wunderbar „funktioniert“ in einer Rolle, die mir eigentlich schon lange keinen Spaß mehr gemacht hat. Heute arbeite ich als ThetaHealer, Bewusstseinscoach und Seminarleiterin und unterstütze Menschen dabei ihren Selbstwert wieder zu entdecken, sich selbst wieder an die erste Stelle zu setzen und sich bewusst zu machen, dass sie Schöpfer ihrer eigenen Realität sind

Der Blog: Seit April 2015 blogge ich regelmäßig auf http://brittcornelissen.de. Vorher war dort eine „normale“ Homepage zu finden. Mit meinem Blog kann ich viel mehr Menschen erreichen. Mir ist es wichtig, dass ich meinen Lesern mit jedem meiner Artikel einen Mehrwert biete. Die Menschen, die meinen Blog lesen, wollen – wie ich – auch endlich wieder ein selbstbestimmtes Leben führen, frei von den kollektiven Denkmustern und den von unserer Gesellschaft auferlegten Zwängen. In meinem Blog erzähle ich hauptsächlich Geschichten über meine persönliche Entwicklung und Dinge, die mich gerade bewegen. Und ich gebe Tipps und Impulse, die die Menschen wachrütteln.

Mein Augsburg: Ich „wurde“ mit 12 Jahren nach Augsburg gezogen. Wenn ich damals selbst entscheiden hätte können, wäre ich vielleicht gar nicht hier. Heute bin ich glücklich und dankbar dafür, mit meinem Mann in Augsburgs wunderschöner Altstadt leben zu dürfen. Von diesen Blogs lasse ich mich gerne inspirieren: http://marieforleo.com, http://marcuscerenak.com, http://karinwess.com und http://thegoddessattitude.de

Lea Rothdach / 22. Oktober 2015 / Blogpost

 39_Lea Rothdach_22-10-2015 Die Bloggerin: Lea Rothdach, 44 Jahre alt. Ich drehe frei- & hauptberuflich das Wort & schubse die Silben. Wenn nicht gerade an Auftragstexten gefeilt wird, zimmere ich Konzepte für Social Media Kampagnen, Facebookseiten und Twitter-Accounts, die ich dann auch im digital nativen Universum betreue. Einige Jahre galoppierte ich durch den TV-Zirkus, um dort beispielsweise das sozialmediale Tamtam rund um The Voice Of Germany zu verbrechen. Inzwischen picke ich mir altersweise die intellektuelleren Rosinen aus dem digitalen Kuchen und berate die ZDF-Produktion “Lerchenberg“. Um der täglichen Dressur aus viralem Tourette und Online-ADHS zu entfliehen, unternehme ich Blog-Exkursionen ad Kuriosum und Tagesausflüge nach Absurdistan.

Der Blog: Seit 2011 betreibe, beblogge und beschreibe ich meinen literarischen Zauberberg, ein schriftliches Sanatorium, um zu verarbeiten, was mir so begegnet in den Weiten meiner Existenz. Es geht hauptsächlich um Lea und wie sie die Welt sieht. Ich nenne das „den Blick mit dem Tick“. Er ist angeboren und nicht reversibel. Einzig die skurrilen Episoden aufzuschreiben, vermag ihn zu lindern. Wer das liest? Gute Frage, keine Ahnung, aber statistisch erwiesen schon so manch einer. Welche Blogs ich selbst gerne lese? Ich (ver)folge “We really live in Augsburg“ und “Auxkvisit“ um auszuspionieren wie andere Lechmetropolenbewohner hier so durch die Stadt leben.

Mein Augsburg: Ich bin eine Gebürtige, Weggegangene und Wiederzurückgekommene. Mein Augsburg hat viele Gesichter, Stationen und Nischen. Lange Jahre schipperte ich wild durch die Welt: Amerika, München und Berlin bereisend, meine Piratenfahne schwenkend. Bis ich rein zufällig und extrem widerwillig nach 15 Jahren in einen Hafen zurückehrte, den ich nicht mehr anlaufen wollte … Und als ich langsam die Segel einholte und den Anker warf, bemerkte ich, dass die große Freiheit manchmal fernab der Weltmeere in kleinen Tümpeln lauert. Seit fast zwei Jahren plansche ich nun im lauwarmen Feuchtbiotop am Lech und geh hier erstmal nich mehr wech.

Belinda Steinle / 23. Oktober 2015 / Blogpost

 39_Belinda Steinle_17-10-2015 Die Bloggerin: Mein Name ist Belinda Steinle, 25, Online- und Social Media Managerin bei der Kreissparkasse Augsburg. Ich fülle die Website, die Facebook-Fanpage und den Twitter Account der Kreissparkasse Augsburg mit Leben.

Der Blog: Lange Zeit war ich „nur“ Blog-Leserin und konnte mich nicht so richtig durchringen, einen eigenen Blog aufzusetzen. Anfang September 2015 habe ich mich dann getraut. Bibiblog (www.bibiblog.de) ist also noch ziemlich jungfräulich. Beim bloggen geht es mir darum, Gedanken „zu Papier zu bringen“, die mich schon längere Zeit begleiten. Ansprechen möchte ich damit die Menschen, die sich für meine Gedanken interessieren oder ähnliche haben.

Mein Augsburg: Ich bin gebürtige Lechfelderin und zugegebenermaßen ein Landei :). Im Dezember 2014 bin ich mit meiner Kollegin in eine WG im Bismarckviertel gezogen. Eine tolle Zeit. Allerdings hat mich die Liebe und die Nähe zu Freunden und Familie wieder zurück aufs Land gezogen.
Augsburg wird trotzdem zweite Heimat bleiben – im Gästezimmer meiner Kollegin. Diverse Mädelsabende haben wir hier schon zusammen verbracht. Auf dem Sonnendeck, im Lamm, im Murdocks, im Thing und natürlich bei den Lokalhelden um die Ecke. Des späteren Abends trifft man mich auch ab und zu in der Maxstraße :). Ich liebe Augsburg, weil es eine große Stadt ist, die aber trotzdem noch ländlich ist. Die Altstadt, die ganzen kleinen Lokale und Bars und das Flair. Es gibt eigentlich nichts, was ich hier nicht mag. Im August dieses Jahres durfte ich einen Seitenwechsel zur GLS Bank machen und habe zwei wunderbare Menschen kennengelernt. Sie betreiben Social Media in Reinform. Johannes Korten mit seinem jazzblog und Rouven Kasten mit seinem Blog gestalterhuette.

Marius Müller / 24. Oktober 2015 / Blogpost

41_Marius Müller_24-10-2015_komprimiert Die Blogger: Hallo, mein Name ist Marius (24) und ich arbeite in der Stadtbücherei Augsburg, genauer gesagt leite ich die Zweigstelle in Göggingen (http://www.stadtbuecherei.augsburg..de/index.php?id=sb_goeggingen) . Nach dem Studium des Bibliothekswesens in München (ja, das gibt’s wirklich! Also das Studium) bin ich durch glückliche Fügungen hier in Augsburg gelandet und will so schnell nicht mehr weg von hier.

Der Blog: Mein Blog ist als Nebenprodukt meines Studiums entstanden. Seit 2013 blogge ich unter der Adresse www.buch-haltung.blogspot.de über Literatur in Form von Buchbesprechungen. Welche Bücher lohnt es sich zu lesen, wo sollte man eher die Finger von lassen? Da ich in meinem Job sowieso über relevante Neuerscheinungen und gute Bücher informiert sein muss (Haben Sie was Spannendes für mich? Gerne mit Mord, aber nicht zu brutal, gerne auch historisch. Und mit einer Liebesgeschichte, das wäre nett.) bot es sich an, für all die Besprechungen, die da so zusammenkommen, mal eine gebündelte Übersicht zu schaffen. Inhaltlich bespreche ich überwiegend Gegenwarts- und Spannungsliteratur und versuche eher zu empfehlen als zu verreißen. Nicht finden wird man auf meinem Blog Buchempfehlungen für Charlotte Roche, E.L. James und Konsorten, dafür versuche ich auch mal Titel abseits des Mainstreams zu empfehlen. An dieser Stelle sei auch auf den gelungenen Blog Sätze und Schätze (http://saetzeundschaetze.com/) der Kollegin und Mit-Augsburgerin Birgit Böllinger hingewiesen. Da kann man auch immer was Neues und Spannendes entdecken!

Mein Augsburg: Augsburg hat für mich die perfekte Größe und wirklich alles, was ich brauche. Nach einer Kindheit auf dem Land in Oberfranken und dem Studium in München empfinde ich Augsburg als guten Mittelweg, der von spannenden Konzerten bis hin zu einem ansprechenden Theater wirklich alles bietet, was den Mehrwert einer Stadt ausmacht. Egal ob Schlendern in der Altstadt, Ausgehen in der Ludwigstraße oder gemütlich einen Film im Liliom sehen – Augsburg bietet wohl für jeden Geschmack etwas. Anzutreffen bin ich meist beruflich in Göggingen oder ansonsten in Kriegshaber und immer dort, wo sich etwas rührt. Sei es das Modular-Festival oder schon bald die deutschsprachige Poetry-Meisterschaft im Kongress am Park!

Timm Boßmann / 25. Oktober 2015 / Blogpost

 42_Timm Boßmann_25-10-2015 Der Blogger: Mein Name ist Timm Boßmann, ich bin 49 Jahre alt und arbeite bei Weltbild. Zunächst als Texter, später als Werbeleiter von Jokers. Heute vertrete ich als freigestellter Betriebsrat die Interessen der KollegInnen. Weltbild war einmal Europas größter Buchversender mit über 2.000 Beschäftigten allein in Augsburg. 2014 meldete das Unternehmen Insolvenz an, wurde anschließend auf die Hälfte verkleinert und in zwei Teile gespalten. Heute ist die Logistik schon wieder pleite und weitere 500 Arbeitsplätze sind akut bedroht. Mein Job ist derzeit nicht vergnügungssteuerpflichtig.

Der Blog: Im Weltbild-ver.di-Blog berichten GewerkschafterInnen seit 2009 mehrmals wöchentlich aus dem Betrieb Weltbild. Für die Augsburger Blog-Parade erzähle ich in meinem privaten Blog auf www.textarbeiter.net, wie ich zum Bloggen kam und warum die Wiege der Gewerkschafts-Blogs in Augsburg steht.

Mein Augsburg: Ich bin 1990 zum Studieren nach Augsburg gekommen und habe mich verliebt – in die Stadt und dann auch noch in jemand anders. 25 Jahre später kann ich mir mein Leben weder in einer anderen noch ohne die Eine vorstellen. Man findet mich im Sommer auf einer der vielen Kiesbänke am Lech oder beim Laufen im Siebentischwald. Abends gern auch mal in einer gemütlichen Altstadtkneipe. Als Gewerkschafter bin ich viel auf Reisen und freue mich jedes Mal ganz sakrisch, wenn mein Zug wieder in den Augsburger Bahnhof rollt. Hier lebt es sich tatsächlich am schönsten. Wer Augsburg im Web kennenlernen will, dem kann ich das Augsburg-Wiki eines lieben Kollegen empfehlen. Matthias Stöbener trägt hier seit vielen Jahren Informationen rund um unsere Stadt zusammen. Meines Wissens das umfangreichste Stadt-Wiki überhaupt.

Advertisements